Go.old wurde Anfang 2011 gegründet und arbeitet in Bonn unter Leitung der Choreographin Gudrun Wegener. Das Amateurensemble besteht z.Zt aus 16 DarstellerInnen zwischen 60 und 77 Jahren, die auf unterschiedlichem Niveau Erfahrungen im Bereich Tanz und/oder Theater gesammelt haben. Die Gruppe erarbeitet grundlegende Elemente des Tanztheaters und stellt Authentizität, Persönlichkeit und Ausdruck in den Mittelpunkt der Arbeit.

 

ZUMUTUNGEN - Zumutungen kennt jeder – hält doch unser Leben genug davon bereit. Ist es nicht ein starkes Stück, starker Tobak, dass es nicht nach unserer Pfeife tanzt? Wie bitte? Wir selbst sind manchmal eine Zumutung für die anderen? Unerhört!

 

Täglich müssen wir entscheiden, wie wir mit den Zumutungen des Lebens umgehen und wo wir selbst uns zumuten. Dazu gehört auch Mut. Vermeiden, verdrängen oder annehmen und wachsen? Die 16 DarstellerInnen durchleuchten unverfroren, vergnüglich, bissig und nachdenklich ihr und unser Leben. Sie muten sich zu – weil sie auf den Mut des Publikums setzen. Nur Mut!

 

UNBEKANNTES LAND - Veränderungen im Leben lassen die einen verzagen, resignieren, sich dagegen wehren, während andere lustvoll auf diesen Zug aufspringen und freudig in ein unbekanntes Land aufbrechen.

Älterwerden ist eine dieser Veränderungen, die uns widerfährt - unwiderruflich und ganz ohne unser Zutun - aber wie kann die Kunst des Älterwerdens und Altseins gemeistert werden?

 

In seinem dritten Tanztheaterstück unternimmt Go.old eine ebenso achtsame wie rasante Entdeckungsreise in ein Silberland voller Licht und Schatten, auf der sich Humor und die Freude an schrägen Lösungen als gute Wegbegleiter erweisen.

 

"...entwickelt sich schnell zu einem frechen Spiel mit den körperlichen Gebrechen" "... sehr witzig..." "...spielerisch exakt so leichtfüßig, wie man in einer guten Stunde dem unvermeidlichen Lebensende unverschämt eins auf Maul geben kann." "...bewegende Laien-Aufführung..."

Bonner General-Anzeiger

 

In VOM TRÄUMEN UND HOFFEN nimmt Go.old den Zuschauer mit auf eine poetische und beflügelnde Reise durch Träume und Hoffnungen, Erfüllungen, Enttäuschungen und Sehnsüchte. Träume sind wichtig für unser Wohlbefinden, nicht alle gehen in Erfüllung, aber wo wären wir ohne sie...Sie verleihen uns Flügel und lassen uns zu neuen Welten aufbrechen.

 

"Die Mitglieder bringen jeweils unterschiedlich stark ausgeprägte Erfahrungen im Theater und Tanz mit und verweben diese mit ihren ganz persönlichen Geschichten auf der Bühne zu einem großen Ganzen, das fesselt und bewegt."

Schnüss

 

 

In seiner ersten Produktion VOM SUCHEN UND FINDEN ging das Ensemble der Frage nach, was Menschen glücklich macht und zeigt in einer Tanztheatercollage Szenen vom Suchen und Finden, von Mühsal, Gelassenheit, Verlust und Erfüllung. VOM SUCHEN UND FINDEN wurde im September 2011 in der Bonner Brotfabrik uraufgeführt, und war zum 1.Seniorentheatertreffen NRW WILDwest im Juli 2012
in Gelsenkirchen eingeladen.

 

"Sie wissen, wie sich tiefe Trauer, echte Liebe und große Freude anfühlen und geben diesen Regungen einen körperlichen Ausdruck."

"... ausdrucksstarke Choreographien..."

Bonner Generalanzeiger