ZUMUTUNGEN

Tanztheater

 

Zumutungen kennt jeder – hält doch unser Leben genug davon bereit. Ist es nicht ein starkes Stück, starker Tobak, dass es nicht nach unserer Pfeife tanzt? Wie bitte? Wir selbst sind manchmal eine Zumutung für die anderen? Unerhört!

 

Täglich müssen wir entscheiden, wie wir mit den Zumutungen des Lebens umgehen und wo wir selbst uns zumuten. Dazu gehört auch Mut. Vermeiden, verdrängen oder annehmen und wachsen? 16 DarstellerInnen zwischen 60 und 77 Jahren durchleuchten unverfroren, vergnüglich, bissig und nachdenklich ihr und unser Leben. Sie muten sich zu – weil sie auf den Mut des Publikums setzen. Nur Mut!

 

Inszenierung, Idee: Gudrun Wegener

Choreografie: Gudrun Wegener und Company

 

DarstellerInnen:

Heike Ammermüller, Ulrike Falckenberg-Bongarts, Klara Geilenkirchen, Katinka Höller, Jutta Huberti-Post, Gabriele Jelden, Peter Kapteinat, Barbara Maier, Traudel Malunat, Eva Marischen, Hartmut Misgeld, Ellen Redeker, Maria Sagué, Christoph Schulz, Ingrid Segschneider, Rainer Zinke

 

Gefördert durch die Bundesstadt Bonn

Uraufführung: 4. November 2016

 

 

UNBEKANNTES LAND

 

Tanztheater

 

Veränderungen im Leben lassen die einen verzagen, resignieren, sich dagegen wehen, während andere lustvoll auf diesen Zug aufspringen und freudig in ein unbekanntes Land aufbrechen.

Älterwerden ist eine dieser Veränderungen, die uns widerfährt - unwiderruflich und ganz ohne unser Zutun - aber wie kann die Kunst des Älterwerdens und Altseins gemeistert werden?

In seinem dritten Tanztheaterstück unternimmt Go.old eine ebenso achtsame wie rasante Entdeckungsreise in dies Silberland voller Licht und Schatten, auf der sich Humor und die Freude an schrägen Lösungen als gute Wegbegleiter erweisen.

UNBEKANNTES LAND wurde zum 3. Seniorentheaterfestival NRW WILDwest nach Gelsenkirchen eingeladen.

 

Inszenierung, Idee: Gudrun Wegener

Choreografie: Gudrun Wegener und Company

Assistenz: Nadine Czyply

 

DarstellerInnen:

Heike Ammermüller, Ulrike Falckenberg-Bongarts, Klara Geilenkirchen, Katinka Höller, Jutta Huberti-Post, Gabriele Jelden, Peter Kapteinat, Barbara Maier, Traudel Malunat, Eva Marischen, Hartmut Misgeld, Ellen Redeker, Maria Sagué, Christoph Schul, Ingrid Segschneider, Rainer Zinke

 

Gefördert durch die Bundesstadt Bonn

Uraufführung: 26. November 2014

 

 

VOM TRÄUMEN UND HOFFEN

 

Tanztheater

 

Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat. (Marie von Ebner-Eschenbach)

 

In seinem zweiten Tanztheaterstück VOM TRÄUMEN UND HOFFEN nimmt das Ensemble den Zuschauer mit auf eine poetische und beflügelnde Reise durch Träume und Hoffnungen, Erfüllungen, Enttäuschungen und Sehnsüchte. Träume sind wichtig für unser Wohlbefinden, nicht alle gehen in Erfüllung, aber wo wären wir ohne sie... Sie verleihen uns Flügel und lassen uns zu neuen Welten aufbrechen.

 

Choreografie: Gudrun Wegener

 

DarstellerInnen: Heike Ammermüller, Erich Frehse, Klara Geilenkirchen, Ulrich Harings, Jutta Huberti-Post, Barbara Maier, Traudel Malunat, Eva Marischen, Hartmut Misgeld, Ellen Redeker, Maria Sagué, Susanne Schmutzler, Christoph Schulz

 

Gefördert durch die Bundesstadt Bonn

Uraufführung: 12. Juni 2013

 

VOM SUCHEN UND FINDEN

 

Tanztheater

 

Die Suche nach dem Glück ist ein Thema unserer Zeit, und jedem begegnet das Glück anderswo. „Als habe man plötzlich einen leuchtenden Schnitz Nachmittagssonne verschluckt" (K.Mansfield) – wer möchte sich nicht so fühlen...

Aber was macht eigentlich glücklich und wie kommen wir dahin? Denn Glück ist nicht nur die Abwesenheit von Unglück.

 

14 DarstellerInnen zwischen 50 und 71 Jahren hatten sich unter der Leitung der Bonner Choreografin Gudrun Wegener auf die Suche begeben und zeigten in einer Tanztheatercollage Szenen vom Suchen und Finden, von Mühsal, Gelassenheit,Verlust und Erfüllung. Es entstanden Bilder und Bewegungssequenzen auf dem Hintergrund persönlicher Lebenserfahrung – tiefsinnig, leichtfüßig, poetisch
und witzig.

VOM SUCHEN UND FINDEN wurde im September 2011 in der Bonner Brotfabrik uraufgeführt und zum 1.Seniorentheaterfestival NRW WILDwest im Juli 2012 in Gelsenkirchen eingeladen.

 

Choreografie: Gudrun Wegener

 

DarstellerInnen: Janna Borgböhmer, Klara Geilenkirchen, Jutta Huberti-Post, Rosemarie Lenhard, Barbara Maier, Traudel Malunat, Eva Marischen, Hartmut Misgeld, Ellen Redeker, Maria Sagué, Susanne Schmutzler, Christoph Schulz, Johann Wahl, Wibke Wahl-Soth

 

Gefördert durch die Bundesstadt Bonn

Uraufführung: 28. September 2011